Neue Spiegelzelt-Konzerte

Unser Programm für das ZMF 2020 wächst und gedeiht. Und wir finden, da sind ganz wunderbare Acts dabei!

Vor der wohlverdienten Weihnachtspause haben wir noch ein paar tolle Spiegelzelt-Konzerte in petto:

Die Freiburger Formation Äl Jawala feiert 2020 ihr 20-jähriges Jubiläum. Mit fetten Balkanbeats und ein paar Neuveröffentlichungen im Gepäck wird das am 17. Juli eine große Spiegelzelt-Fete! 

Die vier Berliner von Die Höchste Eisenbahn sind am 22. Juli erstmalig im Spiegelzelt zu Gast. Mit dabei: Das neue Album „ich glaub dir alles“, das auf große Abenteuer, Liebe und einen guten Job hofft.

Die 2003 gegründete Band Grossstadtgeflüster konnte schon mit Songs wie "Fickt Euch Allee" zeigen, dass Meckern ihre Lebensphilosophie ist. In schlechtgelaunter Elektro-Pop-Punk-Manier präsentieren sie am 25. Juli die neue Platte "Trips & Tricks".

Die großartige Sarah Lesch ist inzwischen eine der Großen in der deutschen Singer-Songwriter-Szene und weiß mit ihren eindrücklichen Texten zu überzeugen. Am 28. Juli ist sie ihrem neuen Album erstmalig zu Gast im Spiegelzelt. 

Wer die gebürtige Dänin und Wahlberlinerin Agnes Obel noch von Songs wie "Just so" oder "Riverside" kennt, weiß, dass ihre Platten ruhige und wegen ihrer Nähe trotzdem aufregende Meisterwerke voller Überraschungen sind. Am besten wirkt ihre Musik jedoch wie ein Gesamtkunstwerk - am 29. Juli - auf der Bühne.