Geschrieben am

Almost Acoustic

Der 50. Geburtstag stand vor der Tür als Peter Egetemaiers Frau den Vorschlag machte, eine kurze musikalische Einlage bei den Feierlichkeiten ihres Mannes zu integrieren.

„Wir haben doch Freunde eingeladen, die in Bands spielen und die Dich begleiten könnten. Daran hättest Du doch bestimmt Freude.“ So war es dann auch, als die Freunde schließlich  zusammen mit Autodidakten Peter an der Gitarre bei seiner Geburtstagsfeier auf der Bühne saßen und ein paar Lieblingslieder aus ihrer Vergangenheit spielten: The Eagles, James Taylor, Kansas.  Fast jeder Feiernde an jenem Abend sagte wie schade es sei, dass ihre kurze Performance schon zu Ende war.

Vom gemeinsamen Musizieren waren die Freunde so begeistert, dass sie kurz darauf anfingen, sich regelmäßig im Probekeller eines der Mitglieder zu treffen. Daraus ist die Band Almost Acoustic enstanden – fast akustisch, weil Michael Busch doch häufiger  nach seiner E-Gitarre greift und Harald Schreck für Akkordeon oder Banjo auch „Verstärkung“ braucht.

Ein Auftritt folgte dem nächsten: Spielcasino Baden-Baden,  Avanati Dilettanti in der Wodan Halle, Kybsfelsen in Günterstal. Auf dem ZMF spielte das Trio zum ersten Mal 2013 im Fürstenberg Zelt. Durch ihren großen Erfolg dort folgte jedes Jahr bis auf 2016 ein ZMF-Auftritt.

Peter erinnert sich an den übermäßig heißen Sommer vor ein paar Jahren. „Als wir auf der Open Air Bühne standen“, sagt er, „war es so heiß, dass eine Mechanik von Haralds Banjo in der prallen Sonne geschmolzen ist.“ Immer wieder betonte Peter, wie toll man als Musiker auf dem ZMF behandelt wird.

„Das ZMF hat auch nach 35 Jahren immer noch etwas Natürliches an sich. Jeder Mitarbeiter, den man dort trifft, vom Ticketabreißer bis hin zu den Organisatoren selbst, ist stets freundlich. Das Fest hat seine Leichtigkeit über die Jahre beibehalten und passt damit einfach zu Freiburg.“

Leichtigkeit ist etwas, was Peter auch gut gebrauchen kann. Denn tagsüber sieht sein Leben jenseits der Bühne etwas anders aus. Als leitender Kriminaldirektor der Polizei Freiburg ist Peter für kriminalpolizeiliche Ermittlungen in ganz Südbaden zuständig.

Unter seiner Leitung hat die Dienststelle zuletzt  zwei aufsehenerregende Mordfälle gelöst, die europaweit in den Medien kommentiert wurden. Trotz der oft schwerwiegenden Fälle, mit denen er über die Jahre zu tun hatte, hat Peter seinen Glauben an die Menschheit nie verloren.

„Wir haben es nur mit 2% Kriminellen in der Bevölkerung zu tun. Dieser Job hat mich gelehrt, dankbar zu sein, weil ich sehe, dass es im Leben auch ganz anders laufen kann.“

Seit 1978 ist er Kripochef bei der Polizei. In Rottweil aufgewachsen, wo sein Vater auch Kripochef war, wollte er nach dem Abitur in Freiburg Fuß fassen. Er hat sich, wie so viele, in die Stadt verliebt und die Entscheidung, seine Existenz hier aufzubauen, nie bereut.

Wenn Wünsche wahr werden würden, wäre Peter, zumindest was die Musik betrifft,  gern „viel früher 50 geworden.“ Dann hätte er mehr Zeit auf der Bühne verbracht. Die Chance hat er mit seiner Band am 19. Juli auf dem ZMF. Dort spielen sie schon zum vierten Mal und feiern auf der Open-Air-Bühne die alten und einige neuere Songs mit Freunden in einer entspannten Atmosphäre und dem Glauben an das Gute in uns allen.


 Christine_Hohlbaum_2016 Christine Hohlbaum ist eine in New York geborene und in Freiburg lebende Buchautorin und PR-Beraterin, die schon als Elfjährige wußte, daß sie eines Tages schreiben wollte.

http://www.butterflypr.de

 

Mercedes - Sponsor des Zelt Musik Festivals in Freiburg Fürstenberger - Sponsor des Zelt Musik Festivals in Freiburg SWR1 - Sponsor des Zelt Musik Festivals in Freiburg